Lassen Sie sich mitnehmen und beeindrucken
von diesem sinnlichen und eindringlichen Werk, das Ihnen der Konzertchor des LGV am Karfreitag, 14.04.2017, in der Stadtkirche St. Ludwig in Nürnberg
in einer selten gebotenen szenischen Aufführung präsentieren wird.

Die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach wurde am Karfreitag, den 07.04.1724, in der Leipziger Nikolaikirche uraufgeführt. Nach fast 300 Jahren führt der Konzertchor des LGV dieses fulminante Werk wiederum an einem Karfreitag in der Kirche St. Ludwig in Nürnberg auf.

Die PASSIO SECUNDUM JOHANNEM zählt zu Bachs bedeutendsten Werken und gilt als einer der wichtigsten abendländischen Kulturbeiträge überhaupt.

Mit zwei gewaltigen Chören, 14 Turba-
chören, in denen der Chor die Rolle der an der Handlung beteiligten Menschenmengen übernimmt, 11 Choralsätzen und der Beteiligung an zwei Arien ist dem Chor eine tragende Rolle zugedacht.

 

Hans Werner Henze bemerkte zu diesem Werk: "Es kommen ja in dieser Musik Dinge zur Sprache, die bis dahin mit Tönen zu sagen niemand gewagt, niemand vermocht oder auch nur versucht hatte. Mit einem Realismus sondergleichen ist da eine schmucklose Universalsprache entstanden . . ."